Wir machen Sport!
Wiederholte Auszeichnung als sportfreundliche Schule


sportschul12-11

Bereits zum zweiten Mal wird die Grundschule Wardenburg als sportfreundliche Schule ausgezeichnet. Nach der ersten Auszeichnung 2009 folgt nun die nächste.
Dies verdanken wir vor allem den engagierten Sportlehrerinnen und Lehrern und unseren motivierten, kleinen Sportlerinnen und Sportlern.
Doch was bedeutet diese Auszeichnung eigentlich genau? Im folgenden wir Ihnen kurz erklärt, was alles dazu gehört, um sportfreundliche Schule zu werden:

Warum sind wir ausgezeichnet worden?

Weil wir ein vielfältiges Angebot an Sport, Spiel und Fitness bieten.

Für diese Auszeichnung, auf die wir sehr stolz sind, musste unsere Schule einige wichtige Kriterien erfüllen:

1. Schwerpunkt im Schulprogramm Sport und Gesundheit haben ihren festen Platz in unserem Schulprogramm.

2. Zusammenarbeit Schule und Sportverein Im AG-Band für den 3. und 4. Jahrgang wird ein sehr abwechslungsreiches Sportangebot geboten. Wir haben schon mit folgenden Vereinen etc. kooperiert und konnten so anbieten:
Wardenburger Turnverein (WTV): Sportspiele, Leichtathletik, Sportabzeichen, Faustball
Tanzpädagogin Carolin von Ahrenschild: Hip Hop
Tanzlehrerin Pricilla Willms : Tanz-AG
VfB Oldenburg Herr Fedorenko: Einführung in das Ringen
Anke Fricke (GC Oldenburger Land): Golf
Mädchenfußball
Schwimmen und Schwimmspiele
Talente und Begabungen werden, wie auch im Sport- und Schwimmunterricht, während dieser Aktivitäten gesichtet.

3. Teilnahme an Schulwettkämpfen Regelmäßig an Faustballturnieren, Teilnahme am Fußballturnier des Landkreises Oldenburg organisiert vom Fachbereichsleiter Max Hunger. Jedes Schuljahr findet unser Sport- und Spielefest statt. Es steht unter abwechslungs- reichen Themen oder einem bestimmten Motto.
2007: Sport- und Spielefest „Leichathletik“ auf dem Sportplatz der Everkampschule
2008: Die gesamte Schule fährt ins OLantis zum „Piraten-Schwimmfest“
2009: Winterolympiade für Jg. 1 und 2 in der Turnhalle, Ball-über-die-Schnur- Turnier in Jg. 3 und 4

4. Schwimmunterricht Zur Durchführung des Schwimmunterrichtes bietet unsere Schule besonders gute Bedingungen, da wir ein eigenes Schwimmbad mit Lehrschwimmbecken auf dem Schulgelände haben. Jede Klasse in jedem Jahrgang hat pro Woche eine Schwimmstunde. Die vom Land Niedersachsen angebotenen Schwimmkurse zur Erlangung der Schwimmfähigkeit (Seepferdchen), haben wir mit Hilfe von Herrn Karsten Heeren sehr erfolgreich und mit vier Kursen durch- geführt. Im Schuljahr 2008/2009 hatten an unserer Schule so, bis auf wenige Ausnahmen, alle Kinder ein Seepferdchen.

5. Bewegungsmöglichkeiten und -angebote auf dem Schulgelände Der weitläufige Schulhof bietet:
drei Fußballfelder mit sechs Toren (Fußballpassregelung)
zwei Spielplätze mit sieben Turnstangen
einer Kletterwand
einen Kletter- und Reifenberg mit Rutsche
ein Klettergerüst mit Wackelbrücke
ein Klettergerüst mit Strickleiter
ein Wackelhaus
eine Vogelnestschaukel
vier einfache Schaukeln
diverse Balanciermöglichkeiten
drei Kletterhäuser
einen Streetballkorb
Bockspringmöglichkeiten
einen Barfußgang
12 Einräder
eine Spieleausleihe (von einzelnen Klassen organisiert, mit Spielepass für Softtennisspiele, Klettfangspiele, Springseile etc.)
eine Tischtennisplatte und
eine Zirkusartisten-Kiste (vom Zirkus Tausendtraum, mit Jonglierbällen, Drehtellern, Diabolos, Tüchern, einem Devil-Stick usw.).
Mittwochs ist auf dem Stundenplan ein ausgewiesener Bewegungstag. Alle Schulkinder sollen zu Fuß, mit dem Rad oder dem Roller zur Schule kommen.

6. Fortbildungen Die Kolleginnen nehmen regelmäßig an Sport- oder Schwimmfortbildungen teil. Auf Fachkonferenzen oder über den Aushang wird darüber informiert, Inhalte etc. ausgetauscht.

7. Gesundheit Die Gesundheit wird im Unterricht (Sachunterricht) und in den Frühstückspausen im Rahmen vom gesunden Frühstück regelmäßig thematisiert. Zudem finden jährlich Projektwochen statt, die das Thema wieder aufgreifen. 2008/2009 Projektwoche zum Thema Gesundheit: breites jahrgangsübergreifendes Programm (Yoga und Entspannungsspiele für Kinder, Schwimmen, gesundes Frühstück herstellen, Tee herstellen, Kneipanwendungen etc.) 2009/2010 Zirkus Tausendtraum: Zirkuserfahrung, täglich eine Stunde Artistentraining (Akrobaten, Jongleure, Seilakrobaten, Clowns, Fakire und Zauberer).

8. Anerkennungskultur für sportliche Leistungen Diese erfolgt stets im Anschluss von Foren oder Schulfeiern vor der gesamten Schüler- und Lehrerschaft, teilweise mit Pressebegleitung

mehr-bilder120